Fiat

JULI 2021

Riesenerfolg für neuen elektrischen Fiat 500 in Österreich

Trenner

Der neue Fiat 500 Elektro ist in Österreich ein Riesenerfolg. Seit der Markteinführung im November 2020 wurden bis Ende Juni 2021 bereits 1.076 Exemplare in Österreich zugelassen. Bezogen auf die Einwohnerzahl ist Österreich damit europaweit der erfolgreichste Markt für den elektrischen Fiat 500.

Im ersten Halbjahr 2021 wurden vom neuen Fiat 500 Elektro 886 Stück in Österreich zugelassen. Damit ist er das mit weitem Abstand meistverkaufte E-Auto im A-Segment. Auf dem E-Auto Markt, der mittlerweile bereits 11,4% vom PKW-Gesamtmarkt ausmacht, belegt Fiat mit 5,8% Anteil die hervorragende fünfte Position. Mit 15,8% liegt Fiat dabei weit über dem E-Auto Mix des PKW-Gesamtmarktes.

Am PKW-Gesamtmarkt (für alle Antriebsarten) liegt Fiat im ersten Halbjahr mit 4,2% Marktanteil am neunten Rang – eine Verbesserung um 0,8%-Punkte und um drei Positionen im Marken-Ranking.

Fiat 500 Modellfamilie am ersten Platz in Österreich

Der neue Fiat 500 Elektro hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die Fiat 500 Modellfamilie in den PKW-Neuzulassungen nach Typen mit 3.608 Stück und 2,7% Anteil im ersten Halbjahr 2021 den ersten Platz erzielen konnte.

Fiat 500 3+1 jetzt in Österreich erhältlich

Seit Juni 2021 ist der neue Fiat 500 3+1 mit Magic Door bei den  erhältlich.

AKTUELLE NEWS

Alfa Romeo Stelvio | Giulia 6C Villa d’Este

Trenner

Weiterlesen...

Jeep präsentiert den neuen Grand Cherokee 2022

Trenner

Weiterlesen...

Der Kia EV6 ist ab sofort verfügbar

Trenner

Weiterlesen...

KIA EV6 Überblick Assistenzsysteme

Trenner

Weiterlesen...

Beim neuen Fiat 500 3+1 haben die Designer des Centro Stile eine intelligente Lösung für vereinfachten Zustieg und mehr Variabilität gefunden - ein Fiat 500 mit identischen Abmessungen wie die Cabrio- und Hatchback-Version, aber mit einer zusätzlichen Tür auf der Beifahrerseite. Ähnlich wie bei den ersten Fiat 500 im Jahr 1957 ist die zusätzliche Tür hinten angeschlagen.

Da keine B-Säule zwischen vorderer und hinterer Tür vorhanden ist, kann man bequem einsteigen, große Gegenstände leichter ein- und ausladen und Kinder schnell und unkompliziert auf den Rücksitz oder eine Sitzerhöhung setzen. Sobald die zusätzliche Tür geschlossen ist, gibt es keinen Unterschied zu den anderen 500 Varianten: gleicher Stil, gleiche Größe. Und das bei einer Gewichtszunahme von nur 30 kg im Vergleich zum Hatchback und ohne Auswirkungen auf das Fahrverhalten oder den Verbrauch des Wagens.

Aus Sicherheitsgründen kann die "kleine dritte Tür" nur bei offener Vordertür geöffnet werden, damit die hinteren Passagiere sie nicht versehentlich öffnen können. Dank der cleveren Lösung der dritten Tür profitiert man von mehr Funktionalität, ohne dabei auf Stil verzichten zu müssen.

Einstiegsversionen Fiat 500 Action und Fiat 500 Passion schon in Österreich eingetroffen

Ebenfalls neu sind die Einstiegsversionen Fiat 500 Action und Passion.

Der Fiat 500 Action wendet sich mit 24 kWh Bruttobatteriekapazität (21,3 kWh netto) und einer Reichweite von 190 km Reichweite im kombinierten WLTP-Zyklus gezielt an Kunden mit einer täglichen Fahrstrecke von unter 100 km. Die kleinere Batterie reduziert den CO2-Fußabdruck und die Kosten bei der Fertigung. Der Fiat 500 Action ist damit die nachhaltigste und preiswerteste Möglichkeit, den neuen Fiat 500 Elektro zu fahren. Serienmäßig kann der Fiat 500 Action sowohl mit dreiphasigem 11 kW Wechselstrom als auch mit 50 kW Gleichstrom geladen werden. Der Fiat 500 Action ist serienmäßig schon mit allen wesentlichen Komfort- und Sicherheitselementen ausgestattet:

  • Klimaanlage
  • Smart Audio System mit Bluetooth und Smartphone-Halterung
  • 7“ TFT Kombiinstrument
  • E-Latch Softtouch-Türöffner
  • Elektrische Feststellbremse
  • Keyless Go (schlüsselloses Starten)
  • Spurhalteassistent
  • Autonomer Notbremsassistent mit Fußgänger- und Radfahrererkennung
  • Verkehrszeichenerkennung
  • Müdigkeitswarner
  • LED-Tagfahrlicht, LED-Rückleuchten, LED-Seitenblinker

Mit 70 kW (95 PS) Spitzenleistung erfolgt die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nur 9,5 Sekunden. Im Stadtverkehr sind nach nur 3,1 Sekunden Tempo 50 erreicht. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 135 km/h elektronisch abgeriegelt. Der Listenpreis des Fiat 500 Action Hatchback beträgt € 25.390,-. Abzüglich des E-Mobilitätsbonus von € 5.400,- brutto für Privatkunden ist der Fiat 500 Action bereits um € 19.990,- erhältlich.

Der neue Fiat 500 Passion ist mit der größeren Batterie mit 42 kWh Bruttokapazität (37,3 kWh netto) ausgestattet. Damit sind im kombinierten WLTP-Zyklus 320 km Reichweite möglich, womit der Einsatzradius des Fiat 500 Elektro das Niveau wesentlich größerer E-Autos aus dem B- und C-Segment erreicht. Die Spitzenleistung liegt bei 87 kW (118 PS), die Beschleunigung ist mit 9,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h noch ein wenig rasanter als beim Fiat 500 Action. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 150 km/h elektronisch begrenzt. Serienmäßig kann der Fiat 500 Passion sowohl mit dreiphasigem 11 kW Wechselstrom als auch mit 85 kW Gleichstrom geladen werden – die Ladeleistung in Kilometer pro Minute zählt damit zu den besten am Markt. In nur 5 Minuten kann der Strombedarf für 50 km Reichweite nachgeladen werden.

Zusätzlich zur umfangreichen Ausstattung des Fiat 500 Action bietet der Fiat 500 Passion:

  • 7“ Uconnect 5 Infotainment System mit FM und DAB+ Tuner
  • Kabelloses Apple CarPlay und Android Auto
  • Volle Konnektivität (Fiat App für Programmierung der Vorkonditionierung und des Ladeplans, Fernsteuern von Zentralverriegelung und Licht, Abfrage von Ladestand, Reichweite, Kilometerstand, Geo-Lokalisierung und Fahralarme)
  • Tempomat

Der Listenpreis des wahlweise als Hatchback, 3+1 oder Cabrio verfügbaren Fiat 500 Passion beträgt ab 28.990,- Euro. Abzüglich des E-Mobilitätsbonus von € 5.400,- brutto für Privatkunden startet er bereits ab € 23.590,-.

Assistiertes Fahren Level 2 jetzt neu zusätzlich mit Stauassistent

Ebenfalls neu ist der Stauassistent – optional erhältlich für den Fiat 500 Passion und Icon (im Rahmen der Fiat Co-Driver Pakete) sowie für den Fiat 500 La Prima.

Die bei allen Varianten des Fiat 500 Elektro serienmäßig eingebaute Kamera wird dabei um einen Radarsensor erweitert, der sich hinter dem 500-Logo auf der Front des Fiat 500 verbirgt. Bei Aktivierung des adaptiven Tempomaten bremst der Fiat 500 im Stau nicht nur bis zum Stillstand ab, sondern nimmt innerhalb von 3 Sekunden von selbst wieder Fahrt auf, wenn das vorausfahrende Fahrzeug anfährt. Wenn der Halt länger als 3 Sekunden dauert, dann reicht ein Antippen des Fahrpedals, um wieder anzufahren und dem vorausfahrenden Fahrzeug zu folgen.

Die adaptive Spurführung ist bereits ab 0 km/h im Einsatz und berücksichtigt Leitlinien sowie unter gewissen Voraussetzungen auch voraus und daneben fahrende Fahrzeuge. Der Fahrer muss seine Hände stets am Lenkrad halten, anderenfalls greift das System mit visuellen und akustischen Warnungen ein. Wenn der Fahrer nicht reagiert, wird die Warnblinkanlage eingeschaltet und das System bremst das Fahrzeug bis zum vollständigen Stillstand ab.

Damit beherrscht der neue Fiat 500 im gesamten Geschwindigkeitsspektrum zwischen 0 und 150 km/h assistiertes Fahren auf Level 2.

Sie sind interessiert? Unsere Verkäufer informieren Sie gerne über weitere Details und offerieren Ihnen ein interessantes Angebot.

Besuchen Sie uns.

Wir sind gerne persönlich für Sie da.

Markenwelt
Alfa Romeo
Jeep
Fiat
Abarth
Kia
Vespa
Piaggio

Newsletter

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden